USB Thermometer für Temperatur und Luftfeuchte mit alphanumerischer Ausgabe


Für die Einbindung in eigene Programme und Scripte bieten wir Ihnen auch Sensoren für USB an, die die Messwerte für Temperatur, Luftfeuchte und Taupunkt im Klartext, also alphanumerisch, ausgeben. Durch den eingebauten Microcontroller ist das Ausgabeformat in weiten Grenzen konfigurierbar und der Sensor damit schnell an die verschiedensten Einsatzfälle anzupassen.

Codebeispiele für  Java C/C++ PHP Python Perl TCL Unix-Shell

Alle Beispiele funktionieren mit der Standardkonfiguration des Sensors im Auslieferungszustand. Die Sensoren lassen sich aber auch flexibel konfigurieren und so an eine verschiedene Einsatzmöglichkeiten anpassen.

download der virtuellen com-Port Treiber für den USB-Sensor 30602 von der Webseite des Chipherstellers FTDI. Verwendet wird der FT232R, die Treiber sind für alle gängigen Betriebssysteme verfügbar. Ab Linux Kernel 2.4 sind die USB-Treiber bereits im Kernel enthalten.

Neu: Open Source Software (Linux) für die Abfrage des USB-Sensors 30602 und Bereitstellung der Daten über Port 4000. Damit lassen sich im Netzwerk verteilte Sensoren zum Beispiel mit der MessPC Software, den Beispielen von der Webseite oder dem Plugin für Nagios abfragen. download


USB Sensor für Temperatur und Luftfeuchte
Environment Sensor 5   30602 (USB-Port)
-----------------------------------------------
Kombination aus Temperatursensor, Luftfeuchtesensor und Taupunktberechnung mit alphanumerischer Ausgabe. Zum direkten Anschluss an den USB-Port

132,34 Euro* (netto 111,21 Euro)



(*)Die angegebenen Bruttopreise enthalten die deutsche Mehrwertsteuer.
Die Einzelpreise aller Komponenten finden Sie im Katalog.
Der Versandkostenanteil (versichertes Paket) beträgt 3,90 Euro, ab 300 Euro Bestellwert ist der Versand kostenfrei. weitere Vorteile für unsere Kunden


Die Konfigurationsanleitung gibt einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten:


MessPC Environmentsensor 5 (30602)

Der Sensor dient zur Messung von Temperatur, Luftfeuchte und der Berechnung des Taupunkts.
Diese Messwerte werden im Intervall oder auf Anforderung auf die serielle Schnittstelle ausgegeben.

Parameter der seriellen Schnittstelle (bzw. virtueller com-Port bei USB-Ausführung):
9600bit/sec, 8bit, keine Parität, 1 Stopbit, keine Flusskontrolle

Der Sensor lässt sich mit einem Terminalprogramm ansprechen, er kann aber auch direkt aus Scripten oder von der Kommandozeile aus abgefragt werden.

Nach Einschalten sendet der Sensor nach ca. 20 Sekunden eine Statusmeldung in folgender Form:

PCMeasure Environment sensor 4 (30601) and 5 (30602)
check also www.pcmeasure.com or www.messpc.de
type '?' and press enter for help

Im Auslieferungszustand werden danach in einem Intervall von einer Sekunde die Messwerte in folgendem Format auf die Schnittstelle geschrieben:

temperature=23.4ºC humidity=40.2% dewpoint=8.0ºC

Der Sensor lässt sich auch so konfigurieren, dass die Messwerte erst nach einer Anfrage ausgegeben werden.

Das Format der Ausgabe ist in weiten Grenzen einstellbar, so dass der Sensor sehr flexibel einsetzbar ist.


Konfiguration des Sensors:
Jedes Kommando wird durch 'Enter' abgeschlossen. Ist das Kommando unbekannt, wird das durch die Ausgabe 'illegal command' angezeigt.

Kommandos:

save - die aktuelle Konfiguration wird gespeichert init - der Auslieferungszustand wird wiederhergestellt
restart - Sensor neu starten
? - Hilfe anzeigen

r0 - die automatische Messwertausgabe wird deaktiviert
r1 - die Messwerte werden automatisch jede Sekunde ausgegeben (default)
r5 - die Messwerte werden automatisch alle 5 Sekunden ausgegeben

t - die Temperatur in Grad Celsius, Kelvin oder Fahrenheit wird ausgegeben (temperature)
h - die relative Luftfeuchte in % wird ausgegeben (humidity))
d - der Taupunkt in Grad Celsius, Kelvin oder Fahrenheit wird ausgegeben (dewpoint)
a - Temperatur, Luftfeuchte und Taupunkt werden ausgegeben (all)

v0 - Ausgabeformat: nur Messwert (z.B. 23.4)
v1 - Ausgabeformat: Messwert und Einheit (z.B. 23.4°C)
v2 - Ausgabeformat: Beschreibung, Messwert und Einheit (z.B. temperature=23.4ºC, default)

d. - als Dezimaltrenner wird ein Punkt verwendet (default)
d, - als Dezimaltrenner wird ein Komma verwendet

l; - als Begrenzung zwischen Messwerten wird ein Semikolon verwendet
ltab - als Begrenzung zwischen Messwerten wird ein Tabulator verwendet
lblank - als Begrenzung wird ein Leerzeichen verwendet (default)

uc - temperaturanzeige in Grad Celsius (default)
uk - temperaturanzeige in Kelvin
uf - temperaturanzeige in Grad Fahrenheit

cr0 - Zeilenumbruch im Unix-Format (nur Linefeed))
cr1 - Zeilenumbruch im Windows-Format (Carriage Return + Lienfeed, default)

e0 - das Echo eingegebener Kommandos wird deaktiviert
e1 - eingegebene Kommandos werden als Echo ausgegeben (default)


Kontakt: better networks  Lutz Schulze  Hauptstrasse 34
01909 Grossharthau-Bühlau - mehr Infos im Impressum
Tel. 035954 53396        Fax 035954 53397
support@messpc.de bestellung@messpc.de
Die Zeitschrift 'IT-Administrator' hat das MessPC System getestet und einen mehrseitigen Bericht veröffentlicht.